Marianumstrasse 43 9490 Vaduz    
+423 239 65 75slrsv@schulen.li
  •  

    Realschule Vaduz

    Wir sind eine moderne Schule auf der Sekundarstufe 1, welche sich seit 2010 stark mit MINT und Technikförderung auseinandersetzt.

     
  •  

    Technikförderung

    Wir sind offizielle Partnerschule der Hilti AG in Schaan. Begeisterung für technische Berufe hat bei uns einen hohen Stellenwert.

MINT-FÖRDERUNG

Nachrichten

Taschenmesser im Eigenbau

3. Klassen bauen in der Hilti AG ihr eigenes Taschenmesser

  • 15 January 2016
  • Author: Peter Hilti
  • Number of views: 340
  • 0 Comments
Taschenmesser im Eigenbau

Im Rahmen des Werkunterrichts besuchten wir mit den beiden Werkgruppen an jeweils zwei Freitagen die Hilti AG.

Beim ersten Besuch erhielten die Schülerinnen und Schüler eine kurze Einführung in die Geschichte und den Betrieb der Hilti AG, sowie alle nötigen Sicherheitsinstruktionen, damit unsere Besuche möglichst unfallfrei über die Bühne gehen würden.

Anschliessend übernahmen die Lehrlinge der Hilti AG die Führung,  teilten den Schülern ihren Arbeitsplatz zu und zeigten wie die Metallstücke gebohrt, angezeichnet und mit der Feile bearbeitet werden müssen. Und dann ging es auch schon los. Alle begannen damit die Feder in die richtige Position zu biegen und die Löcher auszubohren. Dann musste die Mitte der Klinge angerissen werden und von beiden Seiten her mit verschiedenen Feilen in Form gebracht werden. Diese schweisstreibende Arbeit dauerte den Rest des Vormittags, welcher durch eine Pause mit Verpflegung unterbrochen wurde. Hier nochmals vielen Dank für die Knabbereien und Getränke.

In der darauffolgenden Woche haben wir die Klingen bei uns in der Schule fertig gefeilt und geschliffen, damit wir diesen Arbeitsschritt abschliessen konnten.

Beim zweiten Besuch in der Hilti AG ging es darum, die Platinen an das Messer anzupassen und die Kerbe für das bessere Öffnen des Messers in die Klinge zu schlagen. Auch hier war wieder viel Handarbeit von Nöten und alles waren engagiert bei der Sache. Die Messingplatinen waren relativ leicht zu bearbeiten und doch war es einer der wichtigsten Arbeitsschritte, denn dadurch bekam jedes Messer seine individuelle Form. Gegen Ende des zweiten Besuchsvormittags durften wir noch dabei zuschauen, wie die Klinge und die Feder aus Werkzeugstahl in den Härtungsofen gegeben wurden. Im Ofen wurden die Teile soweit erhitzt, dass sich die Molekularstruktur im Metall neu anordnet und durch schnelles Abkühlen im Ölbad in dieser Struktur blieben.

Zurück in der Schulwerkstatt mussten wir die schwarze Schicht auf den Klingen mit Schleifpapier entfernen. Dies war eine sehr langwierige Arbeit, da durch den Härtungsprozess nun die Bearbeitung des Metalls noch anstrengender wurde. So waren wir einen ganzen Vormittag ausschliesslich mit diesen Schleifarbeiten beschäftigt.

Als dann die Klingen und Federn endlich glänzten konnten wir aus Ahorn, Mahagoni oder Kirschholz die Griffe für die Messer herstellen. Die Griffschalen wurden zuerst den Platinen entsprechend aufgezeichnet, ausgesägt und schliesslich mit den Messingstücken verklebt. Anschliessend mussten noch die Löcher passend ausgebohrt werden und das ganze Taschenmesser zusammengesetzt werden. Erst jetzt sah man genau wie das ganze zum Schluss aussehen wird. Die letzten Arbeitsschritte waren jetzt nur noch das Schärfen der Klinge und das Ölen der Griffe. Und schon hatte jeder sein eigenes Taschenmesser.

Zum Schluss nochmals einen herzlichen Dank an Willy Eberle und seine Lehrlinge aus der Hilti AG für die tolle Betreuung.

Print
Categories: Unterricht
Tags:
Rate this article:
No rating

Please login or register to post comments.

Name:
Email:
Subject:
Message:
x

Projekt Technikförderung in der Primarschule

Im Rahmen der jährlichen Techniktage besuchen unsere Schülerinnen und Schüler verschiedene Primarschulklassen, um mit ihnen technische Experimente durchzuführen.

 

Mint Partner